airportmedia touristik GmbH

  • ist ein innovativer Anbieter von digitalen Werbemedien und intelligenter Informations- und Kommunikationstechnologie auf Flughäfen.
  • macht es sich zur Aufgabe die Informations- & Kommunikationsqualität entlang der Reiseroute der mobilen Gesellschaft merkbar zu verbessern.
  • bietet die ideale Plattform für vielfältige Werbeformen und eine attraktive Außendarstellung.

Werbung auf Autobahn Rastanlagen

  • Die Autobahn ist eine monotone, komplett optisch werbefreie Zone,in der man sich über Stunden bewegt.
  • Rastanlagen bieten in den Pausen besten Service, angenehme Atmosphäre, Abwechslung und Entspannung – sie sind deshalb idealer Ort für Werbebotschaften.
  • entspannte Atmosphäre sorgen für eine hohe Aufnahmebereitschaft.
  • Autobahn Raststätten haben im Jahresdurchschnitt 1,3 Mio. Besucher pro Standort.
  • Sie sind hochfrequentiert, überdurchschnittlich genutzt von Urlaubern und Entscheidern.
  • Der Autobahnverkehr ist weiterhin auf Wachstumskurs. Die Werbung wird also von immer mehr Menschen gesehen.
  • Breites Zielgruppenspektrum.

Besucher von Autobahn-Rastanlagen

Kunden der Autobahnraststätten – überwiegend Privatreisende aus dem Inland
Besucher von Rastanlagen sind überdurchschnittlich mobil, Werbekontakte erfolgen auf eine überregionale Zielgruppe – eine weit reichende Wirkung.
58% Privatreisende als direkte und oft auch flexible Entscheider bezüglich Urlaubsziel, Hotel, Gastronomie, Freizeit- und Kultur-Angebote während des Urlaubs.

Quelle: Ipsos; POS-Monitor 2008; n=12.240, Mediadaten Tank & Rast 2013

Struktur der Gäste

Der Bodenseegast – eine vielschichtige Zielgruppe:
Es sind sowohl Familien als auch Paare, dadurch ergibt sich auch ein großes Altersspektrum zwischen 30 und 70 Jahren.

Quelle: IDT-HSG Online-Befragung 2010.

Der Reisemarkt

Von der Informationssuche zur Reisebuchung

Die Hälfte der Gesamtbevölkerung ab 14 Jahren und 58% der Reise Experten, informieren sich für den Urlaub durch Kataloge, Broschüren und Prospekte. Sie sind die wichtigste Informationsquelle – Print lebt! Reise Experten nutzen überproportional viele Infoquellen.




Quelle: Typologie der Wünsche 2012; Angaben in %, Basis: Gesamt (70,33 Mio.)
ZG 3.1.1 ZG: Experten beim Thema Urlaub (Ausprägung 5+ 6) (1.903 Fälle / 6,65 Mio.), Informationsquellen Urlaub

Gründe des Aufenthalts an der Raststätte Hegau

Die Beschaffung von Informationen über die Region steht an dritter Stelle der Gründe, des derzeitigen Aufenthalts an der Raststätte Hegau.

9% der Befragten geben dies als einzigen Grund an.

48% werden beim nächsten Besuch der Raststätte die Touristinformation ganz bestimmt wieder besuchen.

35% der Befragten geben an, dass die Touristinformation das nächste Mal ein Hauptgrund ist an der Raststätte Hegau-West Halt zu machen.



Quelle: airportmedia-Studie Region Bodensee August 2013; n: Gesamt=107, Angaben in %
Basis: Mindestens eine Urlaubsreise in den letzten 12 Monaten gemacht (11.202 Fälle / 38,27 Mio.)

Wahrnehmung

Die Beachtung und Bewertung der Touristinformation, der Info-Point als Ganzes

Auf der Raststätte Hegau West gibt es eine Touristinformation in einem Pavillon, ein Travel Service Terminal am PKW-Parkplatz und digitale Medien mit Prospektauslage im Innenbereich der Raststätte.

  • Über 90 % der befragten Besucher ist zumindest eines dieser Angebote sofort aufgefallen.
  • 94 % dieser Besucher sieht sich die Informationsfläche auch genauer an.


Quelle: airportmedia-Studie Region Bodensee August 2013; n: Gesamt=107, Angaben in %

Wahrnehmung

Die Beachtung und Bewertung der Touristinformation, der Info-Point als Ganzes

Die Touristinformation im Pavillon genießt die größte Aufmerksamkeit der befragten Personen. Die Flyer der Anbieter sind besonders hilfreich. Die Inspiration durch die digitalen Medien ist sehr informativ.



Quelle: airportmedia-Studie Region Bodensee August 2013; n: Gesamt=107, Angaben in %

Wahrnehmung

Die Beachtung der einzelnen Bestandteile der Touristinformation

  • 84 % aller Befragten haben zur Information Flyer oder Broschüren mit genommen (im Durchschnitt von 5 Angeboten) – Diese werden auch ganz bewusst genutzt…
  • 86 % dieser Personen möchten sich näher damit beschäftigen,
  • fast 70% streben an, auch das Dargestellte konkret zu besuchen.


Quelle: airportmedia-Studie Region Bodensee August 2013; n: Gesamt=107, Angaben in %

Fazit der Prospektnutzung

  • Einzelne Befragte stimmten einem telefonischen Kontakt nach Ihrem Urlaub zu um zu ermitteln in welcher Weise die mitgenommenen Flyer genutzt wurden.
  • Von derzeit 109 nachbefragten Personen wurden ursprünglich 790 Flyer mitgenommen. 544 Orte/Themen/Ziele davon wurden Besucht. Das enspricht 68.8%.
  • 60% der besuchten Orte/Themen/Ziele waren den Gästen vorher unbekannt.


Quelle: airportmedia-Studie Region Bodensee August 2013; n: Gesamt=107, Angaben in %

Meinungen von Gästen vor dem Urlaub

  • Frau aus Düsseldorf: Mir gefällt die Touristinformation sehr gut, besonders die Borschüren und die persönliche Hilfestellung. Ich habe mir eine Broschüre von Meersburg mit genommen, wo wir auch übernachteten, und eine von der Insel Mainau und dem Schiffsverkehr, die wir auch nutzten. Ich war vor 5 Jahren schon einmal am Bodensee. Bei meinem nächsten Bodenseeurlaub werde ich ganz bestimmt wieder die Touristinformation auf der Raststätte Hegau besuchen.
  • Mann aus Solingen: Ich habe auf der Autobahn den Hinweis gesehen, dass es hier eine Tourist- Information gibt und habe deshalb die Raststätte angefahren. Mir gefällt die Touristinformation gut, insbesondere die Flyer und Broschüren sind sehr hilfreich. Ich habe auch mehrere von verschiedenen Orten und Freizeitangeboten mitgenommen, die ich besuchen möchte.
  • Mann aus Stuttgart: Ich arbeite im Außendienst in der Lebensmittelbranche und komme einmal die Woche auf dem Weg zu Kunden am Bodensee auf die Raststätte Hegau. Die Hotelregister aus der Touristinformation geben mir eine gute Übersicht über Hotels, in denen ich auf der Geschäftsreise übernachten kann.
  • Rentner aus Horb am Neckar: Ich bin regelmäßig auf der Raststätte Hegau weil mir das Wok- Essen dort schmeckt. In der Touristinformation suche ich Anregungen für Wanderungen und Ausflüge, die ich für meinen Freundeskreis organisiere. In den Broschüren sind auch Informationen über die Orte und Ziele, die ich gerne weiter gebe. Wir möchten die Burg Hohenzollern besuchen. Ich war dort zwar schon oft, aber in der Broschüre finde ich noch weitere Informationen. Es wäre schön, wenn noch mehr Ausflugsziele in der Touristinfo zu finden wären.
  • Frau aus Rottweil: Es ist gut, dass es solch eine Touristinformation gibt. Ich habe bisher noch nirgends ein so großes Angebot an Informationen gesehen, es ist gut, dass verschiedene Regionen da sind. In den Touristinfos in den Orten ist meist die Info regional begrenzt. Wir holen uns hier immer die aktuellsten Broschüren, weil in den alten sich Anschriften, Tel-Nr. ändern. Unseren Bekannten geben wir auch den Tipp sich hier weiter zu informieren.
  • Mann aus Erffde: Ich fahre Richtung Meersburg und habe noch kein Hotel gebucht, deshalb habe ich hier auf der Raststätte Halt gemacht. Die Touristinformation gefällt mir sehr gut. Ich suchte eine Übersicht zu Übernachtungsmöglichkeiten bei Meersburg und habe diese auch gefunden. Broschüren zu Konstanz und zur Insel Mainau habe ich mir auch heraus gesucht, da ich diese besuchen möchte. Ich werde natürlich die Broschüren mit nach Hause nehmen und in meinen „Reiseordner“ abheften.

Meinungen von Gästen nach dem Urlaub

  • Frau aus Düsseldorf: Mir gefällt die Touristinformation sehr gut. Ich habe mir Informationen zum Schiffsverkehr und zu Überlingen, Salem und Mainau mitgenommen, die wir auch nutzten. Flyer der Pfahlbauten hatten wir auch mitgenommen, diese konnten wir jedoch leider nicht besuchen. Die Informationen waren so hilfreich, dass ich auf jeden Fall das nächste Mal auf dem Weg an den Bodensee wieder an der Touristinformation halten werde.
  • Frau aus Freiburg: Die Touristinfo gefällt mir sehr gut. Sie zeigt viele Dinge, für die ich mich interessiere. Ich habe mir einige Anregungen und Flyer für meinen Bodensee-Urlaub mitgenommen. Einige Dinge kannte ich schon, aber manches, wie z.B. den Wildpark, hatte ich noch nicht gekannt. Diesen haben wir dann auch in unserem Urlaub besucht. Den Schifffahrtsplan haben wir auch genutzt. Überzählige Flyer haben wir in unserer Ferienwohnung, in einem Ordner, für nachkommende Gäste hinterlegt.
  • Frau aus Köln: Ich habe mir alle Bereiche der Touristinfos genauer angesehen, sie gefallen mir sehr gut. Ich habe mir auch von den Orten Langenargen (wo wir auch online eine Übernachtung gebucht hatten), Kressborn, Wasserburg und Nonnenhorn Prospekte mitgenommen. All diese Orte haben wir in unserem Urlaub besucht. Auch den Pfänder, von dem wir einen Flyer hatten. Das war besonders toll. Wir hatten im Urlaub für das auswärts Essen gehen und Kaffeetrinken gehen ca. 1.800 Euro Ausgaben. Eventuell werde ich die Broschüren weiter geben. Bei einem nächsten Besuch der Bodenseeregion werde ich ganz bestimmt die Raststätte Hegau und die Touristinformation besuchen.
  • Frau aus Böblingen: Habe an der Raststätte Halt gemacht um mich aus zu ruhen und habe dann die Touristinformation entdeckt. Das Angebot ist hier sehr gut! Ich hätte nicht erwartet, dass es auf der Raststätte eine Touristinformation gibt und finde es toll! Habe mir einige Informationen von Orten, Freizeiteinrichtungen mitgenommen, die ich besuchen möchte.
  • Frau aus Düsseldorf: Ich habe mir aus der Touristinformation mehrere Flyer mitgenommen. Die Pfahlbauten und den Pfänder haben wir auch daraufhin besucht. Ich kannte sie zuvor noch nicht, habe erst durch die Flyer davon gehört. Der Hegau Wander-Radführer war auch klasse! Von den Bodensee-Thermen habe ich mir auch Broschüren mitgenommen aber dafür war das Wetter zu schön.

Meinungen von Partnern

Nach der ersten Saison im Frühjahr Sommer 2012, haben wir mit dieser Außen- Werbemaßnahme sehr positive Erfahrungen gemacht. Wir erhielten einen direkten Rücklauf bezüglich der Übernachtungen, indem Gäste direkt von der Rastanlage mit dem Gastgeberverzeichnis, welches sie dort mitgenommen hatten, zu uns in die Tourist Info kamen und sich bereits einen konkreten Anbieter ausgesucht hatten, den wir dann buchen sollten. Zu den uns bekannten Zahlen über zusätzliche Übernachtungsbuchungen die so für Sipplingen generiert wurden, muss man natürlich auch noch die „Dunkelziffer“ hinzurechnen, d.h. die Gäste, die bei den jeweiligen Anbietern direkt buchen. Passiert in etwa mindestens genauso häufig, wie die bei uns direkt getätigten Buchungen. Wir sind jedenfalls mit der Resonanz dieser Werbung für Sipplingen sehr zufrieden, da wir die Übernachtungszahlen für unsere Gemeinde dadurch steigern konnten. Aufgrund dieser ersten Erfahrungen können wir die touristische Präsentation an der Rastanlage im Hegau bereits anderen Städten und Gemeinden der Tourismusregion Bodensee bestens empfehlen.
Frau Julia König
Sipplingen Tourismus


Die Region „Schwäbischer Bodensee“ ist von Anfang an mit dem Gastgeberverzeichnis Partner an der Raststätte Hegau vertreten und überzeugt vom Konzept der Airport Media. Wir sind erstaunt, wie viele Gäste diesen Service nutzen – egal, ob sie die Reiseangebote für einen sofortigen Urlaub nutzen oder später einmal in die Region wiederkehren. Wir werden auf alle Fälle weiter mitmachen!
Frau Elisabeth Grammel
Schwäbischer Bodensee Tourismus


Potentielle Gäste von der Umgebung bis Stuttgart und noch viel weiter weg informieren sich über touristische Angebote bei der Raststätte Hegau und fahren dann weiter in Richtung Vier Länder Region Bodensee! Die Sicht auf den Säntis ist schon von der Raststätte aus atemberaubend und noch fantastischer ist die Aussicht vom Säntis auf 6 Länder und die ganze Bodenseeregion. Dass viele Autofahrer hier im Hegau anhalten liegt auch an der Raststätte selbst, nicht umsonst eine der besten im ganzen Land.
Frau Marlies Ramsauer
Säntis-Schwebebahn AG


Wir wollen Radolfzeller für Gruppenreisen attraktiver machen. Dazu haben wir gerade einen neuen Flyer entworfen, der die möglichen Aktivitäten vorstellt. Dazu schreiben wir Busunternehmen und große Firmen an, die ihre Betriebsausflüge an den Bodensee unternehmen könnten. Im August - zum Seenachtsfest in Konstanz - hatten wir einen eigenen Stand im Rasthof Hegau. Das Ergebnis ist, dass wir in der dortigen Touristinformation, die personell besetzt ist, vertreten sein müssen.
Herr Jürgen Schmidt
Stadtmarketing Radolfzell


Ausblick

  • Mit regelmäßigen Promotion-Aktionen von Leistungsanbietern möchten wir die Intensität bei der Präsentation der Bodenseeregion noch zusätzlich intensivieren und erweitern.
  • airport media plant, in Zusammenarbeit mit seinen Partnern, seine Präsens zu erweitern. Dies geschieht zum einen innerhalb der Flughäfen durch Satelliten von Travel Service Terminals und integrierten Media Displays und zum anderen durch neue Standorte wie z.B. auf Messen oder weiteren Zufahrtswegen einzelner Regionen.
  • airportmedia germany und VUKUNET, die automatisierte AdServing-Plattform für Digital-out-of-Home-Netzwerke (DOOH) von NEC Display Solutions Europe wurden Juli 2013 Partner. Somit können werbetreibenden Unternehmen und Mediaagenturen in Zukunft auf bequeme Art und Weise Werbung auf die DOOH-Netzwerke der airportmedia in Echtzeit buchen, ausführen und kontrollieren.
  • airportmedia Travel-TV: Unter der Dachmarke der Ferienregion präsentieren sich die Premiumbetriebe in dynamischer Rotation mit digitalen Werbespots 5 Sekunden, eingebunden in lokalen Content wie Wetter, News, usw.
  • Airportmedia app: TravelGuide zeigt die günstigsten Flugverbindungen, aktuelle Infos zu allen Flughäfen, preiswerte Mietwägen und die Tipps zu den Themen sleep & dine, gastronomie & more, culture, tourism und business. Das Travel Service Network - TSN wird mobil. Fakten: mit über 900 Mio. aktiven Geräten und knapp 50 Milliarden Appdownloads bietet dieser schnell wachsende Markt eine attraktive Plattform.

Wir setzen Ihre Vision in die Realität um

Wir unterstützen Sie gerne bei Ihren Erfolgen und sorgen dafür,
dass Ihre Ideen punktgenau in den Köpfen Ihrer Zielgruppe landen.

Beratungsgespräch vereinbaren